Startseite | Impressum | Kontakt

Grundsätze

5 Säulenmodell

Säule 1 - Grundversorgung

Sicherung der Grundversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs wie Lebensmittel, Obst, Gemüse, Fleisch und Wurst, Brot und Backwaren, Molkereiprodukte,

Säule 2 - Dienstleistung

Dienstleistungspartner sind: Banken und Sparkassen , Deutschen Post, private Brief- und Paketdienste, Kreis- und Stadtverwaltung, Energieversorger, Krankenkassen, Versicherungen, Zeitungsverlage, Reisebüro, Wäscherei und Reinigung, Reparaturdienste, ...

Säule 3 - Soziales Leistungsangebot und medizinische Versorgung

Vermittlung, Koordinierung vorhandener Angebote/Leistungen im gewerblichen und sozialen Dienstleistungssektor: Freiwilligenzentrum, Sozialservicestation, Altenpflege, Betreutes Wohnen, Sozialberatung, Hol - und Bringdienst, Tagesmütter oder Einkaufsservice für Senioren und Pflegebedürftige.
Medizinische Versorgung: Zahnarzt, praktischer Arzt und Apothekendienst, Physiotherapie, Kooperation mit häuslicher Altenpflege, Essen auf Rädern,

Säule 4 - Kommunikation

Treffpunkt, Mittelpunkt im Quartier. Das Quart-Vier Zentrum als Treffpunkt und Koordinationsstelle für alle Bürgerinnen und Bürger. Mit einem Cafe im Quart-Vier lassen sich soziale Kontakte, lässt sich gesellschaftliches Miteinander ganz einfach organisieren und vertiefen.
Aber auch das Plauschen an der Ladentheke, der Austausch von Back- und Kochrezepten, die Neuigkeiten aus dem Viertel sind Teil der Kommunikation. Informationen über Vereinsaktivitäten, Veranstaltungshinweise und allgemeine Infos ergänzen dies.

Säule 5 - Kultur

Gemeinsame Aktivitäten werden organisiert, beworben und koordiniert, häufig ín Kooperation mit bestehenden Einrichtungen und Anbietern. Aber das Cafe im Quart-vier kann auch als Veranstaltungsort für kulturelle Aktivitäten dienen. "Alt liest Jung - Jung liest Alt", Computerkurse, da ist der Vielfalt und Kreativität keine Grenze gesetzt.

Grundsätze im Überblick
Konzentration

Durch eine gezielte Auswahl eines Grundangebotes, ergänzt durch Dienstleistungen und den weiteren Angeboten der anderen Säulen entsteht die wirtschaftliche Grundlage. Das IK-Konzept der Markant-Gruppe steht hier Pate. Von allen Artikeln im Lebensmittelbereich werden genau zwei, ein Markenprodukt und ein sogenanntes Noname-Produkt vorgehalten. Dabei wird das passgenaue Sortiment von den Bürger/innen (mit)bestimmt, eben nicht fremd vorgeschrieben. So ist ein Waren- und Dienstleistungsangebot auf die individuelle Situation des Quartiers abgestimmt.

Bündelung

Wo früher ein Bäcker, ein Metzger, eine Sparkasse, eine Post oder ein Lebensmittelgeschäft mit jeweils eigenen Räumen, eigenem Personal, teils sogar in Konkurrenz zueinander gestanden haben, übernimmt nun all dies der "Tante Emma Laden mit High-Tech - Charakter" - "Alles unter einem Dach" - ist häufig die Lösung. Jedoch sind Ladengemeinschaften ebenso sinnvoll, genau dann wenn es noch Einrichtungen gibt und Bevölkerungszahlen das zulassen.

Regionale Ausrichtung

Die Einbindung vorhandener Betriebe aus der regionalen Nachbarschaft ( z.B. Lebensmittelhandwerker, Nahrungsmittelhersteller, Landwirtschaft ) führt zur Erhaltung und Stärkung ländlicher Strukturen. Regionale Wertschöpfung entsteht. Regionale und ortsnahe Arbeitsplätze werden gesichert oder gar neu geschaffen.

Qualität

Gerade auch in der Konkurrenz zu den "Großen" in der nahe gelegenen Stadt oder dem benachbarten Gewerbegebiet entsteht durch Service, Nähe, Frische, persönlichen Kontakt, Flexibilität u.v.m. der besondere Schwerpunkt. Die tägliche Frische aus der Region bildet den Schwerpunkt des Lebensmittelangebotes. Einfach - aber besser.

Moderne Medien

Die Möglichkeiten des Internets, der geschickte Einsatz der Computertechnik, lassen viele Wege in die benachbarten Zentren nicht mehr notwendig werden und somit entfallen Entfernungen und unnötige Wege. Das Quart-Vier Zentrum als Koordinator, Vermittler oder einfach nur als Informationsbörse.

Nutzen und Mehrwert für Nutzer
Ältere Mitbürgerinnen und -bürger

Ältere Mitbürger können mit dem Quart-Vier länger, vielleicht gar lebenslang, in ihrer gewohnten sozialen Umgebung bleiben.

Junge Familien

Junge Familien vor allem mit Kindern finden im Quart-Vier ein ortsnahes Angebot zur Sicherung der Grundbedürfnisse. So können auf den Wegen etwa vom oder zum Kindergarten " noch schnell einige Dinge erledigt werden ". Vielleicht kann langfristig gar auf ein zusätzliches Zweitfahrzeug in der Familie verzichtet werden.

Berufstätige

Häufig sind es Zeitmangel und Terminstress, die den Berufstätigen selbst das Einkaufen zur Qual werden lassen, insbesondere in Familienhaushalten mit mehreren Berufstätigen. Auch längere Anfahrtswege zu den Einkaufszentren in der Umgebung zu den sogenannten Stoßzeiten lassen sich vermeiden. Hier bietet das Quart-Vier vor allem im Verbund z.B. mit einem Order-Shop Möglichkeiten des stressfreien und zeitsparenden Einkaufs.

Neubürgerinnen und -bürger

Neubürger bietet das Quart-Vier -Zentrum eine erste Informationsquelle, eine Kommunikationsquelle, eine Vermittlungsagentur ( z.B. für private Dienstleistungen wie Babysitter ) und nicht zuletzt eine Möglichkeit, einen schnelleren Zugang zum sozialen Leben im Quartier/Stadtteil zu finden.

Einzel- oder Singlehaushalte

Einzel- oder Singlehaushalte - für junge wie für alte Singles gleichermaßen- wählen aus dem umfangreichen Quart-Vier Angebot die passenden Elemente aus und verfügen so über ein individuelles Dienstleistungsangebot (z.B. Wasch- und Bügelservice für dem jungen Angestellten, aber auch für den alleinstehenden älteren Herren).